Dorfführungen

Emmetten

Kurzer geschichtlicher Einstieg     

  • Polit. Gem. NW, entstanden 1850 als Bezirksgemeinde.
  • 1877 bildete sich die Schulgemeinde als selbstständige Institution. Strassendorf entlang der Kantonsstrasse Beckenried-Seelisberg beidseits des Übergangs "Egg" am Vierwaldstättersee.
  • Um 1160 Empnoten. 1743 378 Einw.; 1850 659; 1860 603; 1880 632; 1900 593; 1950 680; 2000 1'184. Urspr. Streusiedlung.
  • 1150 wird E. erstmals urkundlich in einem Urbar des Klosters Engelberg erwähnt.
  • 1348 trennte sich die Ürte E. zusammen mit Beckenried von Buochs und Ennetbürgen, 1732 löste sie sich auch von Beckenried.
  • 1367 entstand in E. eine Filialkapelle der Pfarrkirche Buochs.
  • Seit dem Abkurungsstreit 1454-90 ist E. faktisch, seit 1593 wohl auch de jure eine selbstständige Pfarrei.
  • 1479 wurde die St. Jakobskirche errichtet, 1614-15 wegen eines Erdbebens neu erbaut (1932-33 ersetzt).
  • 1710 folgte der Neubau des Beinhauses mit dem "Totentanz" (heute in der 1791 erbauten Heiligkreuz-Kapelle).
  • 1741 gingen beim Brand des Pfarrhauses die Tauf- und Sterbebücher verloren.

 

  • Wirtschaftlich war E. bis weit ins 20. Jh. hinein von der Landwirtschaft geprägt (Milchproduktion und Rinderzucht, ausgedehnte Alpen auf Niederbauen, Oberbauen und im Choltal).
  • Käsespeicher im Choltal (1998 unter Denkmalschutz gestellt) zeugen von der Hartkäseproduktion.
  • Holzverarbeitung war eine weitere Einnahmequelle.
  • Im 19. Jh. scheiterte der Versuch, mit (Verlags-)Seidenweberei den Verdienst der Bevölkerung aufzubessern.
  • Das 1863 erbaute Kurhaus "Schöneck", ab 1874 eine europäisch bekannte Kaltwasser-Kuranlage (Niedergang mit dem 1. Weltkrieg), wurde nach dem Konkurs 1932 in ein Priesterseminar der Bethlehem Mission Immensee umgewandelt und 1983 abgebrochen.
  • Bis 1850 bestand am Saumweg Richtung Beroldingen (Gem. Seelisberg) eine Zollstelle.
  • 1880 wurde die Fahrstrasse von Beckenried nach E. ausgebaut, und 1913 folgte der Bau einer Seilbahn auf den Niederbauen.
  • Investitionen im Tourismusbereich stoppten die in den 1950er Jahren verstärkt einsetzende Abwanderung. Das Ski- und Wandergebiet ist heute mit der Klewenalp (Gem. Beckenried) zusammengeschlossen.
  • 2000 stellte der 3. Sektor (Dienstleistungssektor)fast zwei Drittel der Arbeitsplätze in E., der 2. (Industrie / Gewerbe) ein Sechstel und der 1. (Urproduktion /Landwirtschaft) ein Zehntel.
    Mehr als die Hälfte der in E. wohnhaften Erwerbstätigen waren und sind Wegpendler, v.a. in den Raum Stans-Luzern.

Quelle (Peter Steiner, Historisches Lexikon der Schweiz HLS)

Wussten Sie:

  • Wie das Gebiet "Gumprecht" zum Namen kam
  • Wo die Rossi ist
  • Dass es in Emmetten ein Zollhaus gab
  • Wo der erste beleuchtete Nachtskilift der Zentralschweiz stand
  • Wo ein original Basler Tram verbaut wurde und Teile davon immer noch zu sehen sind
  • Es in Emmetten eine Ziegelei gab
  • Etwas über die Kuranstalt Schöneck
  • Etwas über die Entwicklung der verschieden Bahnen
  • Wo die Schuhmacherei stand
  • Dass es früher noch ein Gasthof Sternen gab
  • Wo eine Sägerei betrieben wurde
  • Etwas über die Schulhäuser

Und noch viel mehr Wissenswertes über das Dorf Emmetten werden an einer unserer Dorfführungen erklärt.

Ihr Begleiter

 

Peter Würsch

"Schuänis Peter"

Er hat sich intensiv mit der Geschichte von und um Emmetten befasst um den Teilnehmern spannende Details und Anekdoten zu erzählen.

 

Spannende Erzählungen vom Dorf Emmetten von Früher und Heute
eysi Egg - uf dr Egg - änä d' Egg

Daten 

Die Durchführungsdaten finden Sie zu gegebener Zeit auf unserer Website oder auf

Treffpunkt 

Jeweils Talstation Gondelbahn Emmetten-Stockhütte, Dorfstrasse 28

Programm

Die Dorführungen werden in 3 Versionen durchgeführt.

  • Schwerpunkt Schöneck - St. Anna Kapelle - Gumprecht
  • Schwerpunkt  Dorf - Höhenweg - Hugen
  • Schwerpunkt Sagendorf - Rossi- Pfandacher - Kreuzkapelle
Je nach Teilnehmer können die Routen auch leicht angepasst werden.
Die Touren können auch von älteren Personen die noch gut zu Fuss sind absolviert werden.
Bei Anfrage kann für die Überbrückungsstrecken ein Fahrdienst organisiert werden.
 
Momentan wird kurzfristig entschieden welche Route genommen wird.

 Zeit

18.00 - 20.30 Uhr  Frühling / Sommer
17.00 - 19.30 Uhr  Herbst

Kosten

gratis

Leitung

Peter Würsch

Organisation

Tourismusverein Emmetten

Anmeldung

Bis 18 Uhr am Vorabend 
info@tourismusverein-emmetten.ch 
oder +41 79 855 46 72

Durchführung

Ab 4 Personen

Kleidung

Der Witterung angepasste Kleidung , Wald- und Wanderwege, Forstwege

Versicherung

Ist Sache der Teilnehmer